Mietvertrag / Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Nachstehend geben wir die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bekannt. Mit Ihrer Buchung erkennen Sie diese an.

 

 Im Preis enthalten sind:
·  Nebenkosten (Heizung, Wasser, Strom)
·  Endreinigung*
·  1 x Bettwäsche pro Person (Betten sind bei Anreise bezogen)
·  1 x Duschtuch, 1 x Handtuch pro Person
·  2 Geschirrtücher, 1 Spültuch

* Endreinigung: Die Endreinigung ist inklusive. Wir bitten, das Ferienhaus in einem ordentlichen Zustand zu verlassen. Dazu gehört das Spülen des Geschirrs, die Trennung und Entsorgung der Abfälle in die dafür vorgesehenen Behältnisse, sowie ein besenreines Verlassen des Ferienhauses. Nach der Beendigung der Beherbergung wird das Ferienhaus vom Vermieter oder einem Beauftragten besichtigt. Liegt der Reinigungsaufwand erheblich über dem einer gewöhnlichen Endreinigung (Besenreinheit), ist für eine Generalreinigung 50,00 € zusätzlich zu zahlen.

An- und Abreise
Wenn nichts anderes vereinbart, erfolgt die Anreise samstags ab 15.00 Uhr, wochentags ab 17.00 Uhr und die Abreise ­bis 10.00 Uhr. Bitte rufen Sie uns ca. einen Tag vor Anreise an, um die Schlüsselübergabe abzusprechen.

Bezahlung
Die Bezahlung erfolgt in bar bei Anreise oder per Überweisung (Eingang mindestens 5 Tage vor Anreise) für die reservierte Personenzahl und Zeit. Eventuelle weitere Übernachtungsgäste müssen mindestens 24 Stunden vorher angekündigt und vom Vermieter genehmigt werden. Für die Übernachtung zusätzlicher Gäste werden 10,00 € je Gast berechnet. Jede Buchung wird von uns schriftlich (E-Mail oder Postweg) innerhalb von 48 Stunden bestätigt. Diese muss innerhalb von sieben Tagen rückbestätigt werden. Je nach Buchung kann eine Anzahlung verlangt werden. Die Anzahlung gilt dann als Bestätigung. Ohne fristgerechte Rückbestätigung (oder Anzahlung) wird die Buchung ungültig.

Haustiere
Nach Rücksprache mit dem Vermieter ist das Mitbringen eines Hundes erlaubt, sofern dieser gut erzogen/stubenrein ist und der Gast einen Hundekorb oder Ähnliches mitbringt. Maximal sind entweder 2 kleine Hunde oder 1 größerer Hund gestattet. Sollte der Hund einen Schaden im Ferienhaus verursachen, so wird dieser Schaden dem Gast in Rechnung gestellt. Eventuelle Schäden müssen dem Vermieter sofort mitgeteilt werden. Sonderreinigungen aufgrund eines Tieraufenthaltes, wie z.B. durch Verunreinigung von Sofa oder Bettausstattung werden ebenfalls gesondert in Rechnung gestellt. Andere Haustiere sind nicht erlaubt.

Haftung
Der Gast und seine Begleitpersonen verpflichten sich zu einem pfleglichen Umgang des Mietobjekts und des sich darin befindlichen Inventars. Sie haften im vollen Umfang für selbst verursachte Schäden am Ferienhaus bzw. am Inventar. Schäden müssen dem Vermieter sofort mitgeteilt werden. Bei Verlust des Wohnungsschlüssels hat der Gast dem Vermieter Schadensersatz für deren Neuherstellung und ggf. für den Einbau eines neuen Türschlosses zu leisten.

Hausrecht
Der Vermieter ist berechtigt, das Ferienhaus bei Bedarf zu betreten. Für Wertgegenstände haftet der Vermieter nicht.

 

Kaution

Die Kaution in Höhe von 150,00 € wird bei Schlüsselübergabe dem Vermieter oder seinem Repräsentanten ausgehändigt. Sie ist in bar zu zahlen.

 

Warum muss eine Kaution hinterlegt werden?
Die Kaution dient zum einen zur Sicherung von entstandenen Schäden an der Ferienwohnung, die während des Aufenthalts aufgetreten sind. Zum anderen deckt sie aber auch Kosten eines überdurchschnittlichen Reinigungsaufwandes, sofern dieser erheblich über der sog. Besenreinheit liegt.

 

Wann wird die Kaution erstattet?

Die Kaution wird in der Regel am Ende der Mietperiode vor Ort in voller Höhe wieder direkt zurückgezahlt, spätestens jedoch 2 Wochen nach Abreise, wenn keine Schäden oder andere Leistungen gegengerechnet werden.


Kündigung
Bei mehrfachem Verstoß gegen diese Mietbedingungen kann der Vermieter den Mietvertrag einseitig kündigen und der Gast hat das Ferienhaus sofort zu verlassen. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Mietpreises besteht nicht.

Mindestaufenthalt
Der Mindestaufenthalt ist zwei Übernachtungen. In den Monaten April bis Oktober sieben Übernachtungen. Eventuelle Lückentermine erlauben einen Aufenthalt kürzer als sieben Übernachtungen.

Preisminderung
Bei einem kurzfristigen Ausfall von Einrichtungsgegenständen, der öffentlichen Versorgung oder durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Preisminderung. Mängel sind sofort dem Vermieter mitzuteilen. Der Gast gewährt dem Vermieter 36 Stunden zur Mängelbeseitigung. Spätere Reklamationen werden nicht akzeptiert und können nicht angerechnet werden.

Rauchen
Das Rauchen ist im Ferienhaus nicht gestattet.
 
Stornierungsbedingungen
Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen. Bei einem Rücktritt berechnen wir, falls das Ferienhaus nicht wieder belegt werden kann

 

  • weniger als 60 Tage vor Anreisedatum 60 %,
  • bis 14 Tage vor Anreisedatum 80 %,

  • bei Absage bis 2 Tage vor Anreisetermin oder Nichtanreise 100 %

 

des Buchungsbetrages. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung, z. B. Die Europäische.

Vorzeitige Abreise / Verspätete Anreise

Bei einer vorzeitigen Abreise oder einer verspäteten Anreise besteht kein Anspruch auf Erstattung des Mietpreises.

Salvatorische Klausel
Sollte eine der zuvor beschriebenen Mietbedingungen rechtsungültig sein, so wird diese durch eine sinngemäß am nächsten kommende Regelung ersetzt. Die anderen Mietbedingungen bleiben davon unberührt und weiterhin gültig.

 

 

 

 

 

WLAN - Nutzungsregeln
Nutzungsvereinbarung über die Nutzung eines Internetzugangs über WLAN

1. Gestattung der Mitbenutzung eines WLANs
Der Inhaber betreibt in seinem Ferienhaus „Zum Vennbiber“ (nachstehend „BHB“ genannt) einen Internetzugang über WLAN. Er gestattet dem Gast für die Dauer seines Aufenthaltes im BHB eine Mitbenutzung des WLAN-Zugangs zum Internet. Die Mitbenutzung ist eine Serviceleistung des BHB und ist jederzeit widerruflich. Der Gast hat nicht das Recht, Dritten die Nutzung des WLANs zu gestatten. Der Inhaber übernimmt keine Gewähr für die tatsächliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzuganges für irgendeinen Zweck. Er ist jederzeit berechtigt, den Betrieb des WLANs ganz, teilweise oder zeitweise einzustellen und den Zugang des Gasts ganz, teilweise oder zeitweise zu beschränken oder auszuschließen. Der Inhaber behält sich insbesondere vor, nach eigenem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das WLAN zu sperren (z. B. gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten).

2. Zugangsdaten
Die Nutzung erfolgt durch Eingabe von Benutzername und Passwort. Die Zugangsdaten (Benutzername sowie Passwort) sind nur zum persönlichen Gebrauch des Gasts bestimmt und dürfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden. Der Gast verpflichtet sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten. Der Inhaber hat jederzeit das Recht, Zugangscodes zu ändern.

3. Gefahren der WLAN-Nutzung, Haftungsbeschränkung
Der Gast wird darauf hingewiesen, dass das WLAN nur den Zugang zum Internet ermöglicht. Virenschutz und Firewall stehen nicht zur Verfügung. Der unter Nutzung des WLANs hergestellte Datenverkehr erfolgt verschlüsselt. Der Inhaber weist ausdrücklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, Würmer, etc.) bei der Nutzung des WLANs auf das Endgerät gelangen kann. Die Nutzung des WLANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Gastes. Für Schäden am PC des Gastes, die durch die Nutzung des Internetzuganges entstehen, übernimmt der BHB keine Haftung, es sei denn die Schäden wurden vom BHB vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.

4. Verantwortlichkeit und Freistellung von Ansprüchen
Für die über das WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Gast selbst verantwortlich. Besucht der Gast kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen.

Der Gast ist verpflichtet, bei Nutzung des WLANs das geltende Recht einzuhalten. Er wird insbesondere gebeten:

 

  • das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten zu nutzen;
  • keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich zu machen;
  • die geltenden Jugendschutzvorschriften zu beachten;
  • keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte zu versenden oder zu verbreiten;
  • das WLAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und/oder anderen Formen unzulässiger Werbung zu nutzen.

 
Der Gast stellt den Inhaber des BHB von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs durch den Gast und/oder auf einem Verstoß gegen vorliegenden Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen. Erkennt der Gast oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und/oder ein solcher Verstoß vorliegt oder droht, weist er den Inhaber des BHB auf diesen Umstand hin.

Diese Nutzungsvereinbarung versteht sich für die Gäste, welche das WLAN des Ferienhauses „Zum Vennbiber“ nutzen als verbindlich und ist in diesem Fall ein Bestandteil der aktuellen „AGB“, welche sowohl auf der Internetseite www.ferienhaus-zum-vennbiber.de, als auch in der Gästeinformationsmappe nachzulesen sind.